Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

::: Smileys ::: freeSMS ::: WerKenntWen? ::: Games :::

ADMIN'S und MODERATOREN GESUCHT, die sich mit um dieses Board kümmern wollen.
Ich suche 3-4 Leute mit entsprechenden Kenntnissen, die mit mir zusammen das Board wieder beleben und weiterführen wollen.
Bei Interesse bitte Email an aileen31@gmx.de




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 3.085 mal aufgerufen
 Texte zum Nachdenken!
Rondrian Offline



Beiträge: 13

15.07.2003 23:00
Weil ich dich verlieren werde antworten

Verlasse mich. Schau nicht zurück. Geh von mir. Auch wenn ich unglücklich bin, es muss so sein. Ich mag dich, ich mag dich sehr. Doch es geht nicht, ich darf dich nicht mögen. Du wirst mir weh tun, das weiß ich jetzt schon. Du willst es nicht, doch du wirst es tun. Wie es alle vor dir taten, die mir etwas bedeutet haben. Sie haben mich verletzt und so wirst du es auch tun. Du sagst, du würdest das nie tun, doch es ist so. Ich weiß es. Du tust alles, um mir zu zeigen, dass du es nicht tun wirst. Doch du wirst es. Darum geh, geh jetzt. So lange ich den Schmerz noch ertrage. Ich sage dir, du bedeutest mir nichts. Ich schrei dich an, endlich zu gehen. Tränen laufen über meine Wangen bei diesen Worten. Du schaust mich an, weißt nicht, was los ist mit mir. Fragst dich, warum ich all dies sage. Ich sage es nicht, um dir weh zu tun. Ich sage es, um mich zu schützen, dich zu schützen, uns beide zu schützen. Ich sehe die Träne, die sich in deinem Auge sammelt. Ich will es nicht sehen wie du weinst. Ich drehe mich um, schaue in den Himmel, den wunderschönen, friedlichen, blauen Himmel. Wie gerne wäre ich wie er. Doch ich bin es nicht. Ich höre das Schluchzen von dir, doch ich missachte es. Wie gerne würde ich dich trösten, meine Arme um dich legen, deine Tränen trocknen. Dir zeigen wie viel mir an dir liegt, dir meine Liebe zeigen. Doch ich weiß ich darf es nicht. Ich darf es meinetwegen nicht. Wenn ich dich zu sehr liebe, werde ich wieder enttäuscht. Du wirst mich verlassen, wie viele es vor dir taten. Freunde, die gingen, bevor ich ihnen sagen konnte, was sie mir bedeuteten. Die mich zurückließen. Sie wollten es nicht, das weiß ich selber, doch sie taten es, genau wie du es eines Tages tun wirst. Und deshalb darf ich dich nicht lieben, niemanden lieben. Es ist der einzige Weg, um den Schmerz zu vermeiden. Ich muß es tun. Ich muss alleine leben, bis ans Ende meiner Tage. Schau mir nicht nach, vergiß mich, es ist nur das beste für dich, sage ich dir leise. Versuch nicht mich aufzuhalten oder ich muß dir Schmerz zufügen. Ich will es nicht, doch ich werde es tun, wenn du mich nicht ziehen lässt, denke ich als ich einen Schritt von dir fortgehe. Ich zweifle, ist dies wirklich der richtige Weg? Doch, er muss es einfach sein. Ich atme tief ein und gehe. Schritt um Schritt merke ich wie dieses beklemmende Gefühl von mir weicht. Die Gedanken, dass du eines Tages nicht mehr bei mir wärest, sie weichen von mir, nehmen die Last von meinen Schultern. Ich habe es getan. Ich weiß, du wirst mich bald vergessen haben, doch ich werde dich nie vergessen. Ich liebe dich über alles. Nun bleibt nur noch der eine Schritt, den ich gehen muss, um endlich keine Schmerzen mehr zu leiden. Ich hoffe, ich habe die Kraft dazu, ihn zu gehen.

Morgaine Offline



Beiträge: 4

16.07.2003 00:25
#2 RE:Weil ich dich verlieren werde antworten

Ich weiß das dies schwer für dich ist, deswegen gilt mein Beitrag dir

malinah Offline



Beiträge: 2

18.01.2007 07:11
#3 RE: RE:Weil ich dich verlieren werde antworten

"habt ihr beide voll die Panne?" das ist mal so das erste, was mir dazu einfällt.

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen