Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

::: Smileys ::: freeSMS ::: WerKenntWen? ::: Games :::

ADMIN'S und MODERATOREN GESUCHT, die sich mit um dieses Board kümmern wollen.
Ich suche 3-4 Leute mit entsprechenden Kenntnissen, die mit mir zusammen das Board wieder beleben und weiterführen wollen.
Bei Interesse bitte Email an aileen31@gmx.de




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 380 mal aufgerufen
 Trauer / Enttäuschung / Abschied / Sucht
Claus ( Gast )
Beiträge:

11.06.2002 03:20
Abschied antworten
Abschied

Wenn Du einsam bist und ganz allein,
Vielleicht erinnerst Du dich dann an mich,
Leider wird es so wie früher nicht mehr sein,
Zu weit schon sind wir auseinander Du und ich!
Es gab eine Zeit, wo die Liebe unser Wegbegleiter war
Wo ich Deine Liebe spürte und Deine Zärtlichkeit
Wo die Sterne funkelten, wenn ich Dir in die Augen sah,
Wo es nur uns gab und wir glücklich waren zu zweit
Ein Stück des Lebens sind wir gemeinsam nun gegangen,
Jedoch hat es nicht geklappt, und wir werden beide neu anfangen
Warum sind wir jetzt dort, wo wir nun stehen,
Ganz nah und doch unerreichbar weit
So, dass unsere Herzen einander nicht mehr können sehen
Und es keine Zukunft mehr gibt für uns zu zweit
Wenige Monate leben wir nun getrennt,
Und doch gibt es schon jemand anderen in Deinem Leben
Für ihn das Feuer Deiner Liebe nun brennt,
Und Ihm wirst Du nun alles von Dir geben!
Tiefenttäuscht bin ich von Dir
Denn überdeutlich zeigst du nun,
Wie wenig Dir noch liegt an mir
Und dass Du unser Liebe vergessen hast nun schon
Weil man Liebe nicht erzwingen kann, und ich Deinem Glück nicht im Wege möchte stehen,
Geb ich Dich frei und ich werde nun für immer aus Deinem Leben gehen.
Geniesse das Leben in vollen Zügen, das wünsche ich Dir,
Und dass Deine Zukunft glücklicher wird, als es die Vergangenheit war mit mir
In Gedanken schließe ich Dich ein letztes Mal ganz fest in meine Arme,
So, als seien wir frisch verliebt
Deutlich spüre ich nun Deine Wärme
Und niemals werde ich wieder lieben können, so, wie ich Dich geliebt
Der Augenblick ist nun gekommen,
Wo wir einander sagen :“Lebewohl“
Es ist als hätte unsere Trennung einen Teil von mir genommen,
Und als ob der Stamm meines Herzens für immer bliebe hohl
Tief in meinem Herzen bleibt nun eine Wunde zurück,
Die Zeit wird vergehen und langsam wird sie heilen Stück für Stück
Jedoch wird tief in mir eine Narbe für immer bleiben,
Die mich erinnert an die Zeit, wo wir glücklich gewesen sind
Niemals werden meine Gedanken Dich aus meiner Erinnerung vertreiben
Traurigkeit, jedoch kein Hass und kein Zorn in meinem Herzen sind
Ich schliesse nun die Tür unserer Liebe für immer hinter mir zu und geh!
Ich wünsche Dir alles Glück dieser Erde! Warum tut es nur so weh?
Zwar ist die schwere Tür verschlossen und für immer zu
Jedoch, wenn sie überhaupt geöffnet werden kann,
Dann nur mit Deiner Liebe
Und den Schlüssel dazu, den hast Du!
Leb wohl!

Autor: Franz Spanke

Du bist Weg »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen