Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

::: Smileys ::: freeSMS ::: WerKenntWen? ::: Games :::

ADMIN'S und MODERATOREN GESUCHT, die sich mit um dieses Board kümmern wollen.
Ich suche 3-4 Leute mit entsprechenden Kenntnissen, die mit mir zusammen das Board wieder beleben und weiterführen wollen.
Bei Interesse bitte Email an aileen31@gmx.de




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 577 mal aufgerufen
 Aktionen
Zauberfee ( Gast )
Beiträge:

22.10.2001 23:05
Hessen startet Integrationskampagne antworten
Hessen startet Integrationskampagne - Koch-Rede gestört

Frankfurt/Main (dpa) - Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hat am Sonntag in der Frankfurter Paulskirche eine Kampagne des Landes für die Integration von Ausländern gestartet.
Während seiner Rede protestierte eine Gruppe junger Leute mit Plakaten, Trillerpfeifen und «Buh»-Rufen gegen die Ausländerpolitik der hessischen Landesregierung. Nach einem kurzen Gerangel mit anderen Besuchern der Veranstaltung verließen sie die vom Hessen-Fernsehen direkt übertragene Feier.
Die Kampagne «Hessen: grenzen-los» wirbt Kochs Worten zufolge für eine Friedensarbeit, die «der Spaltung, dem Hass und dem Vorurteil Einhalt» gebiete. In Schulen, in Sportvereinen und am Arbeitsplatz müsse eine neue Integrationskultur beginnen, bei der Zuwanderer und angestammte Bevölkerung aufeinander zu gingen.
Der Ministerpräsident, der vor seiner Wahl mit einer Postkartenaktion gegen eine doppelte Staatsbürgerschaft für in Deutschland lebende Ausländer protestiert hatte, bezeichnete in der Paulskirche die Integration rechtmäßig in Hessen lebender Ausländer als zentrale Aufgabe seiner Politik. Vom kommenden Jahr an sollten vermehrt schon im Kindergarten- und Vorschulalter Deutschkurse angeboten werden, damit Schüler aller Nationen die gleichen Ausbildungschancen in Hessen erhalten könnten.
In einer Feier mit hessischen Musikern aus diversen Ländern, mit türkisch-deutschem Kabarett und Friedensbotschaften aus Christentum, Judentum und Islam sollte nach Angaben der Veranstalter der Charakter der in Hessen lebenden Kulturen betont werden. Ursprünglich war der Auftakt der Kampagne als sportliches Integrationsfest in Wiesbaden geplant. Nach der Attentatsserie in den USA wurde das Konzept geändert und auf die Feier in der Paulskirche beschränkt. Das Sportfest soll im kommenden Sommer nachgeholt werden.

Begleitet wird die Kampagne mit einer Plakataktion in allen hessischen Städten. Außerdem bieten die Landesregierung und der Landessportbund Hessen Förderprogramme und Initiativen an, die ein Bewusstsein für die Notwendigkeit eines friedlichen Zusammenlebens von Ausländern und Deutschen in Hessen schaffen sollen.

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen