Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

::: Smileys ::: freeSMS ::: WerKenntWen? ::: Games :::

ADMIN'S und MODERATOREN GESUCHT, die sich mit um dieses Board kümmern wollen.
Ich suche 3-4 Leute mit entsprechenden Kenntnissen, die mit mir zusammen das Board wieder beleben und weiterführen wollen.
Bei Interesse bitte Email an aileen31@gmx.de




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 759 mal aufgerufen
 S-Z
Seiten 1 | 2
Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:19
Westernhagen antworten
Schweigen ist feige

Ich bin der schwärzeste Neger
Ich bin der jüdischste Jud'
Ich bin der deutscheste Deutsche
Ich hab das roteste Blut

Schweigen ist feige,
Reden ist Gold
Schweigen ist feige,
Reden ist Gold

Ich hab die weißeste Weste
Ich hab den größten Schwanz
Ich freß' von allem die Reste
Ich bin Dein Rosenkranz

Schweigen ist feige,
Reden ist Gold
Schweigen ist feige,
Reden ist Gold

Mir ist so kalt,
Mir ist so kalt.
Mir ist so kalt,
so schrecklich kalt!

Wenn der Himmel sich öffnet
an jenem jüngsten Tag
wird die Liebe sich rächen
an dem was wichtig war

Schweigen ist feige,
Reden ist Gold
Schweigen ist feige,
Reden ist Gold





no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:25
Re: Marius Müller-Westernhagen antworten

Rosi (Männer sind so schwach)

Jeden Tag ist der Morgen zu früh
Und der Abend zu lang
Und der Mann in meinem Spiegel
Sieht entsetzlich krank aus

Und mein Kopf explodiert
Denk' ich an die Nacht
So 'ne Kleine mit 'nem Hundeblick
Hat mich fast umgebracht

Und ich treibe durch das Universum
Es wird nie mehr wie es war
Süße Jugend, weiße Weihnacht
Ich liebe die Gefahr

Rosi, ich vermisse Dich so sehr
Rosi, mein Leben läuft verkehrt
Rosi, Du hast mir klargemacht
Rosi, Männer sind so schwach

Und ich zähl' Deine Haare
In meinem Kamm
Ich zerreiße Dein Foto,
Kleb' es wieder zusammen

Ganz egal, was ich esse,
Es schmeckt alles nach Dir
Und die Maus letzte Nacht,
Die hat mich auch nicht kapiert

Und ich treibe durch das Universum
Es wird nie mehr wie es war
Süße Jugend, weiße Weihnacht
Ich liebe die Gefahr

Rosi, ich vermisse Dich so sehr
Rosi, mein Leben läuft verkehrt
Rosi, Du hast mir klargemacht
Rosi, Männer sind so schwach

Und ich treibe durch das Universum
Es wird nie mehr wie es war
Süße Jugend, weiße Weihnacht
Ich liebe die Gefahr

Rosi, ich vermisse Dich so sehr
Rosi, mein Leben läuft verkehrt
Rosi, Du hast mir klargemacht
Rosi, Männer sind so schwach






no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:28
#3 Re: Marius Müller-Westernhagen antworten

Lieber Gott

Ich liebe deine Mutter nicht
und meine Mutter liebt dich nicht
ich bohr mir in der Nase
tralala

Du bist katholisch, ich evangelisch
daß dich das quält, das stört mich wenig
schon Andy sagte: "Jeder ist ein Star" ein großer Star

Lieber Gott, wir brauchen
keinen Weltuntergang
das machen wir schon selber
da fackeln wir nicht lang

Ich bau mir eine Handgranate
und die verschenk ich an Renate
die zählt dann 1, 2, 3, dann macht es bumm

Wir sollten auf die Straße geh'n
nicht alles nur im Fernseh'n seh'n
gib mir noch ein Stück Torte
dann bin ich satt
so schrecklich satt

Lieber Gott, wir brauchen
keinen Weltuntergang
das machen wir schon selber
es dauert nicht mehr lang

Und die Moral von der Geschicht'
Willi hat mit dreißig Gicht
und trotzdem wahrt er damit sein Gesicht

Drum laßt uns doch den Willi wählen
uns nicht mit fremden Gurus quälen
und jeder kriegt ein Pflaster auf den Mund
auf den dummen Mund

Lieber Gott, wir brauchen
keinen Weltuntergang
das machen wir schon selber
da fackeln wir nicht lang

Lieber Gott, wir brauchen
keinen Weltuntergang
das machen wir schon selber
es dauert nicht mehr lang







no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:30
#4 Re: Marius Müller-Westernhagen antworten
Lieben werd' ich dich nie

Ich hab' meinen Spaß,
du hast deinen Spaß -
'ne Frau und ein Mann,
darauf ist Verlaß!

Aber lieben werd' ich dich nie!
Aber lieben werd' ich dich nie!

Dein Hintern ist rund,
die Sünde dein Mund -
süßer Gestank,
vor Geilheit ganz krank!

Aber lieben werd' ich dich nie!
Aber lieben werd' ich dich nie!

Tiere sind wir -
ja, Tiere sind wir!
Du stillst meine Gier,
ich still deine Gier!

Aber lieben werd' ich dich nie!
Aber lieben werd' ich dich nie!






no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:34
#5 Re: Marius Müller-Westernhagen antworten

Ich hab´ dich so schrecklich lieb

Manchmal zweifel' ich an mir
Und ich sage dann zu dir
Bitte, nimm mich in den Arm
Wie ein Kind, ganz ohne Scham

Denn du lädst mich wieder auf
Das ist besser, als wenn ich sauf'
Du verstehst mich dann zu schonen
Auch du hast manchmal Depressionen

Ja, am Anfang war's wie immer
Verliebt, ein neues Frauenzimmer
Doch du nahmst mich ungeniert
Du sagtest frech, ich bleib' bei dir

Es gibt kein ideales Paar
Wir streiten oft, das ist ganz klar
Und manchmal wünsch' ich dich zum Mond
Ja, du mich auch, das weiß ich schon

Wenn ich nach ander'n Mädchen seh'
Dann merke ich, es tut dir weh
Mir tut's nicht weh, wenn du mal flirtest
Ich werde wütend, mein Gott, mich stört es

Was ich mit all dem sagen will
Red nicht dazwischen, sei mal still
Warum ich dieses Lied dir schrieb, ist:
Ich hab' dich so schrecklich lieb






no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:35
#6 Re: Marius Müller-Westernhagen antworten

Freiheit

Die Verträge sind gemacht
Und es wurde viel gelacht
Und was Süßes zum Dessert
Freiheit Freiheit

Die Kapelle rumtata
Und der Papst war auch schon da
Und mein Nachbar vorneweg
Freiheit Freiheit
ist die einzige, die fehlt
Freiheit Freiheit
ist die einzige, die fehlt

Der Mensch ist leider nicht naiv
Der Mensch ist leider primitiv
Freiheit Freiheit
wurde wieder abbestellt

Alle die von Freiheit träumen
sollen's Feiern nicht versäumen
sollen tanzen auch auf Gräbern
Freiheit Freiheit
ist das einzige was zählt
Freiheit Freiheit
ist das einzige was zählt






no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:39
Re: Marius Müller-Westernhagen antworten

Der schwarze Mann

Sei auf der Hut, denn er ist wieder mal im Revier
Du weißt, er sorgt jetzt dafür
Daß alle Bürger gut parier'n

Sprich nicht so laut, denn er hat seine Ohren überall
Registriert alles
Er kennt sogar dein Muttermal

Duck' dich, sonst hat er dich geseh'n
Duck' dich, der schwarze Mann
Oh weh, oh weh

Wenn er dich findet, dann malt er dir 'ne Nummer auf die Stirn
Daß du nie lügst
Das wird ihn überhaupt nicht interessier'n

Von den alten Kumpels, da hat er schon 'ne Menge eingesackt
Die tragen Schilder
Und da steht drauf: Raus mit dem Kanack

Duck' dich, sonst wird er dich noch seh'n
Duck' dich, der schwarze Mann
Oh weh, oh weh

Duck' dich, sonst wird er dich noch seh'n
Duck' dich, der schwarze Mann
Oh weh, oh weh

Er ist für alle, die Recht und Ordnung predigen, marschiert
Und auch die Schwulen
Die werden irgendwann mal stranguliert

Und Deutschland wird im Fußball wieder Erster sein
Wenn Josef Derwall nicht spurt
Dann wird er öffentlich viergeteilt

Duck' dich, sonst wird er dich noch seh'n
Duck' dich, der schwarze Mann
Oh weh, oh weh

Duck' dich, sonst wird er dich noch seh'n
Duck' dich, der schwarze Mann
Oh weh, oh weh






no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:40
Re: Marius Müller-Westernhagen antworten

Alleine

Ich bin so alleine
bin so alleine
ich weiß nicht wohin

Alleine, ich bin so alleine
bin so alleine
verloren der Sinn

Und Du mit dem offenen Mund
sagst nur, es gibt keinen Grund

Alleine, mit all meiner Liebe
mit all meiner Sehnsucht
mit all meiner Wut

Gestorben in schlaflosen Nächten
ich hab Dich belogen
es geht mir nicht gut

Und Du auf dem fliegenden Pferde
rufst stolz: viele Feinde, viel Ehr

Alleine, alleine

Und Du im Kaleidoskop
hast mich dafür auch noch gelobt

Alleine, ich bin so alleine
in Konfessionen
in Deinem Bett

Alleine, ohne Aufschub
ohne Elfmeter
ohne Yvette

Und Du mit dem goldenen Arm
warst schon meiner
Großmutters Schwarm

Alleine, alleine

Alleine, ein Kind ohne Mutter
ein Mensch ohne Seele
Paul und John

Alleine, ich ohne Dich
Du ohne Make Up
wir ohne Gott






no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Timo ( Gast )
Beiträge:

23.07.2001 18:42
#9 Re: Marius Müller-Westernhagen antworten

Du bist nicht allein

Ich habe einen Menschen geseh‘n
der war zum verzweifeln schön
ich habe ihn gefragt, ob er Dich kennt

Er gab mir ne Visitenkarte
und dass er auf ein Zeichen warte
ist es positiv, dass Lola rennt?

Du bist nicht allein

Ich habe einen Menschen geseh‘n
der konnte in die Zukunft seh‘n
ich habe ihn gefragt ob er dich kennt

Er wollte mir die Wahrheit sagen
wer kann die Wahrheit schon ertragen
ich hab die ganze nacht vor Wut geflennt

Du bist nicht allein

Hinter einem Müllcontainer
wurde ich zum Mann
ich dachte, dass das liebe wär'
und dann ..... und dann?

Ich habe einen Menschen geseh‘n
der konnte über Leichen geh‘n
ich habe ihn gefragt, ob er dich kennt

Er wollte meine Seele kaufen
mich auf den Namen Adolf taufen
dabei hab ich doch meine Seele schon an dich verschenkt

Du bist nicht allein






no panic! take it easy :-)

timo@netzgedichte.de

Magic04 ( Gast )
Beiträge:

05.11.2001 21:52
#10 Re: Westernhagen antworten
Marius Müller Westernhagen - Engel


Deck mich mit Deinen Flügeln zu
und lass mich eine Weile ruhn
der Weg war weit
der Weg war weit


Als die Götter Dich gesannt
hab ich Dich nicht einmal erkannt
Du bist zu wahr
um wahr zu sein



Engel, lass die Zeit stillstehen
lehr mich zu verstehen
lehr mich dankbar sein

Engel, lass uns ein Wunder tun
die Welt soll wissen, warum
sich zu lieben lohnt

Engel, das wär schön



Meine Seele war vereist
und mein Herz war längst vergreist
alles, was ich dachte
war warum


Du hast mich in Licht getaucht
hast mir gezeigt,
dass, wenn ich glaub'
meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann



Engel, lass die Zeit stillstehen
lehr mich zu verstehen
lehr mich dankbar sein

Engel, lass uns ein Wunder tun
die Welt soll wissen, warum
sich zu lieben lohnt

Engel, dass wär schön


Deck mich mit Deinen Flügeln zu
und lass mich eine Weile ruhn
der Weg war weit
der Weg war weit


Magic04 ( Gast )
Beiträge:

05.11.2001 21:53
#11 Re: Westernhagen antworten
Marius Müller Westernhagen - Laß uns leben


Sie reden wieder mal vom Krieg - träumen wieder mal vom Sieg
Schwärmen von vergangener Zeit Was soll's, ich lebe
Rock'n'Roll stirbt wieder mal - Wir sind wieder hart wie Stahl
Die Familie ist gesund Was soll's, ich lebe
Ja, ich lebe. Und ich lebe, immer mehr.

Was soll's, ich lebe, ja ich lebe. Das Leben ist gar nicht so schwer

Und jetzt hab ich dich getroffen. Du bist drin in meinem Kopf
Ich hab mich heut Nacht besoffen. Weil ich dich liebe

Weil ich dich liebe. Weil ich dich liebe, immer mehr
Weil ich dich liebe, weil ich dich liebe,
zu lieben ist gar nicht so schwer

Bitte, sei doch nicht gekränkt. Dass ich mir nicht mein Hirn verrenk
Was nun morgen wird aus uns (Scheissegal) Komm, lass uns leben...

Magic04 ( Gast )
Beiträge:

05.11.2001 21:54
#12 Re: Westernhagen antworten
Marius Müller Westernhagen - Ganz und gar


Ich würd' mich für dich erhängen
Und ich würd' vom Hochhaus springen
Ich würd mich für dich erschießen
Mit Benzin mich übergießen

Doch Garantien geb' ich keine
Wenn du mich liebst, dann mich alleine
Komm, halt mich fest, ich will dich spüren
Ganz und gar

Glaubst du deiner Mutter
Wenn sie schwört auf Gute Butter
Und glaubst du deinem Vater
Der sein Leben nur gespart hat

Denn Garantien gibt dir keiner
Kein Lieber Gott, auch der nicht, leider
Wenn du lebst, bist du alleine
Ganz und gar

Mein Liebling, komm! Laß uns verschwinden
Und frag' mich nicht nach einem Sinn
Ich liebe dich, ohne zu denken
Ich liebe dich, laß es geschehen

Ich glaubte nie an Liebe,
Die dann immer Liebe bliebe
Und ich glaubte nie an Sehnsucht
Die mir mein verdammtes Herz bricht

Denn Garantien gibt mir keiner
Und ein Mädchen soll nicht weinen
Doch ich genieße meine Tränen
Ganz und gar

Vielleicht können wir ja siegen
Und den Himmel jetzt schon kriegen
Ja, vielleicht können wir ja siegen
Mit dem Leben ohne Lügen

Doch Garantien gibt uns keiner
Kein Lieber Gott, auch der nicht, leider
Komm, halt mich fest, ich will dich spüren
Ganz und gar

Magic04 ( Gast )
Beiträge:

28.11.2001 09:03
#13 Re: Westernhagen antworten
Wieder hier


Ich hab dich wirklich lieb
wenn es so etwas gibt
Ich hab dich wirklich lieb
in meinen Träumen
Ich find dich wunderschön
zu schön um zu verstehn
dass alles mal vergeht
in meinen Träumen
Refrain:
Ich bin wieder hier
in meinem Revier
war nie wirklich weg
hab mich nur versteckt
Ich rieche den Dreck
Ich atme tief ein
und dann bin ich mir sicher
wieder zuhause zu sein
Ich hab dich wirklich lieb
auch wenn ich dir nie schrieb
und dich verleumdet hab
in meinen Träumen
Wenn du vergessen kannst
alles vergessen kannst
dann schenk mir diesen Tanz
ich will nichts versäumen
Refrain
Refrain
Ich bin wieder da
noch immer ein Star
noch immer ein Held
für kein Geld der Welt
War nie wirklich weg
hab mich nur versteckt
und eines ist sicher
ich geh nie wieder weg
Ich bin wieder hier!
Ich rieche den Dreck
Ich atme tief ein
wieder zuhause
zuhause zu sein


Magic04@gedichteboard.de

Magic04 Offline




Beiträge: 904

14.11.2002 17:22
#14 RE:Re: Westernhagen antworten

Ein Blatt im Wind

jetzt bist du gelandet, im unbequemen jacket
auf der suche nach antwort...im world wide web
in der spiegelung des bildschirms
erscheint dein gesicht, und es kommt dir bekannt vor
oder nicht?

auch wenn du im kreis läufst, du holst dich nicht ein
und schließt du die augen , bist du blind
und wenn du nicht redest, hört dir niemand zu
du bist nur....ein blatt im wind

du wolltest nachhause, in deines vater gärten
in die stadt der weisen männer mit den bärten
du schneidest deine fingernägel
herunter bis aufs rohe fleisch
und das gesicht auf dem bildschirm, weint bleich

auch wenn du im kreis läufst, du holst dich nicht ein
und schließt du die augen , bist du blind
und wenn du nicht redest, hört dir niemand zu
du bist nur...du bist nur...du bist nur...du bist nur...

dann gehst du zum fenster
öffnest es einen spalt
vor dem haus steht ein mann, von schlanker gestalt
und er winkt zu dir hoch, mit bleichem gesicht
und er kommt dir bekannt vor..oder nicht?


auch wenn du im kreis läufst, du holst dich nicht ein
und schließt du die augen , bist du blind
und wenn du nicht redest, hört dir niemand zu
du bist nur...du bist nur...du bist nur...du bist nur...

auch wenn du im kreis läufst, du holst dich nicht ein
und schließt du die augen , bist du blind
und wenn du nicht redest, hört dir niemand zu
du bist nur...du bist nur...du bist nur...du bist nur...
Ein Blatt Im Wind



Magic04@gedichteboard.de

Magic04 Offline




Beiträge: 904

14.11.2002 21:08
#15 RE:Re: Westernhagen antworten

Die Liebe Lebt

die liebe lebt
kanonen schweigt
der krieg geht zu ende
heute nacht

der weisheit sieg
der könig flieht
der krieg geht zu ende
heute nacht

und dein blut
fliesst in mir
und mein herz
schlägt in dir
wir sind frei
endlich frei

die liebe lebt
wir sind erwacht
der krieg geht zu ende
heute nacht

und dein blut
fliesst in mir
und mein herz
schlägt in dir
wir sind frei
endlich frei

und licht fällt ein
entlarvt den neid
der krieg geht zu ende
heute nacht

die liebe lebt
sie hält die wacht
der krieg geht zu ende
heute nacht

und dein blut
fliesst in mir
und mein herz
schlägt in dir
wir sind frei
endlich frei




Magic04@gedichteboard.de

Seiten 1 | 2
«« Sandra
U 2 »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen