Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

::: Smileys ::: freeSMS ::: WerKenntWen? ::: Games :::

ADMIN'S und MODERATOREN GESUCHT, die sich mit um dieses Board kümmern wollen.
Ich suche 3-4 Leute mit entsprechenden Kenntnissen, die mit mir zusammen das Board wieder beleben und weiterführen wollen.
Bei Interesse bitte Email an aileen31@gmx.de




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 657 mal aufgerufen
 Smalltalk
Seiten 1 | 2
Pole ( Gast )
Beiträge:

21.06.2001 09:43
#16 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
sicher das ist doch selbstverständlich



pole@netzgedichte.de

SLash ( Gast )
Beiträge:

21.06.2001 12:48
#17 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
Info zur Umfrage:
Warum wurde nach "Christian" (5) nichts unternommen ???

Es ist kurz nach 17 Uhr an diesem regnerischen Septembermittwoch, als der Vater den verhängnisvollen Satz sagt: "Michael, laß doch bitte den Axel raus."
Es ist das Todesurteil für seinen jüngsten Sohn Christian (5). Der zwölfjährige Micheal geht nach draußen, öffnet die Pforte des Machendrahtzwingers. Axel, ein schwarzer,sieben Jahre alter Deutscher Drahthaarrüde, stürmt ins Freie. Kurz vor 17.30 Uhr will Michael den Hund wieder einsperren. Er pfeift nach ihm - doch Axel kommt nicht. Er ruft ihn - nichts rührt sich.
Michael geht hinters Haus - und findet die Blutspur. dunkel sticht sie vom Hellgrün des Rasens ab. an ihrem Ende entdeckt Michael seinen jüngeren Bruder. Ein fürchterlicher Anblick:
Die Kopfhaut des Jungen ist abgerissen, das Genick durchgebissen. Die Ohren sind nur noch blutige Fetzen, die Oberarme bis auf die Knochen zerfleischt.
Sein Tod am 15. September 1988 ist tragischer Höhepunkt der ständig wachsenden Zahl von Hundeüberfällen auf Menschen. Die Blutspur zeiht sich quer durchs Bundesgebiet.
-----------------------------------------------------------
Hundeexperten wissen:
Wenn der Killer im Hund ausbricht, ist das kein Zufall. "Dann sind immer Fehler von Menschen vorausgegangen", sagt Dr Dorit Feddersen-Petersen. Es sind nicht nur Züchter,die durch Kreuzung bestimmter Rassen die Hemmschwelle der Tiere herabsetzen oder durch gezielte Ausbildung die Aggressivität der Tiere hochpeitschen. Auch der Hundebesitzer kann - nichtsahnend oder sogar absichtlich - sein Tier in eine gefährliche Beißmaschine verwandeln. Wenn Hunde zu oft im Zwinger oder in der Wohnung alleingelassen werden, wenn sie keine sozialen bindungen bekommen, die sie als Rudeltier benötigen, dann werden sie unsicher. Daraus entstehen Aggressionen. Der Hund wird zum unkalkulierbaren Sicherheitsrisiko."
Der Hundeforscher Eberhard Trumler:
"Beschäftigungslosigkeit kann üble Folgen haben:
Abstumpfung der Sinne, aufgestauter Beschäftigungsdrang bis hin zu Aggression und Abbau der Beißhemmung."
Dr. Andreas Grasmüller, Vorsitzender des Deutschen Tierschutzbundes, hat einen Forderungskatalog aufgestellt:
Waffenschein für Besitzer großer Hunde, also Ausbildungspflicht für Tier und Halter, strenge Zuchtkontrollen, Leinenpflicht, Maulkorbzwang.
Leute; das war 1988 - WARUM HAT ES 12 JAHRE GEDAUERT ???





Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
http://Pessimist.de

Pole ( Gast )
Beiträge:

21.06.2001 17:29
#18 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
bei uns dauerd es immer solange bis was sinvolles passiert ich finde die geschichte traurig und hat mich sehr geschockt



pole@netzgedichte.de

LIESCHEN 21 ( Gast )
Beiträge:

21.06.2001 19:48
#19 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
als wenn das nich eh klar wär, dass deutschland `n feiges und politisch inkompetentes land is.... ... warum haben denn insbesondere ne ganze menge ausländer so ne riesen backe hier..?!..... es geht ja nich drum, dasse sich nich wehren dürfen oder dass viele deutsche nich genauso abgewichst sind, das wissen wa ja... bestes beispiel wieder ma diese bescheuerten rechten, die den einen griechen da vermacht haben.... es geht nur um die sache des anpassens.... deutschland kricht einfach überhaupt nicht aufe beine..... ich kann wirklich verstehen, warum so viele länder auf dieser welt immernoch nen hass gegen uns schieben.... was bringen wir denn auch schon groß für leistungen....?!.. ich kann mich noch an die zeit in den 80-ern erinnern, in der meine mutter oft von meinem vater vermöbelt wurde...ich hab ihm zwar mal was mit nem schirm übergezogen, aber was hätten mein bruder und ich schon machen können..?!. wenn die bullen gerufen wurden, sind se zwar vorbei gekommen, aber im endeffekt hieß es dann nur, sie könnten nichts machen, bis es wirklich nen "GRUND" gäbe.... is das nich widerlich...?!.... man sieht halt, es MUSS erst was passieren, DAMIT was (effektives) passiert.... in meinen augen sind unsere politiker was für`n arsch und ne menge berufe werden heut eh nich mehr sonderlich ernst genommen, egal wo du hinguckst und dich umhörst.... es gibt wirklich ÜBERWIEGEND nur noch inkompetente berufler....!.... ganz besonders lehrer und sachbearbeiter bzw. stinkordinäre beamte... aber das is ja nichts neues.... *gelangweilt grins*.... mein statement dazu...

Pole ( Gast )
Beiträge:

21.06.2001 20:31
#20 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
lies ich bin doch auch bei der bahn und da tue ich nix also nix gegen beamte



pole@netzgedichte.de

LIESCHEN 21 ( Gast )
Beiträge:

21.06.2001 20:52
#21 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
nimm das ma lieber ernst, du taschenpüppchen...

SLash ( Gast )
Beiträge:

21.06.2001 23:01
#22 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
wow, lieschen dein statement hat mich beeindruckt!
Ich fühle genauso wie du und deshalb gehe ich auch nicht mehr wählen. Bei ca. 50% Wahlbeteiligung fehlt ja nicht mehr viel bis 0%. Dann gehen wir vielleicht von einer diktatorischen Demokratie in eine wirkliche über. Aber ich denke auch das Utopie.
Zu den LVO´s die nach "Volkans" Tot rauskamen (Erstellt in ihrer heutigen Gültigkeit, wurden sie bereits 1999) möchte ich noch sagen, das sie nichts aber auch gar nichts bringen.
So wie es deiner Mutter erging, genauso läuft es bei Hundebissen unter Hunden ab. Da ist es egal ob an der Leine oder nicht. Höchtens grob fahrlässig eine Ordnungsstrafe, wenn nicht wie bei uns Aussage gegen Aussage steht. Dann nämlich dürfte bekannt sein, passiert gar nichts. Vermerke, Vermerke usw... Amtsschimmel lässt grüssen. Fällt ein Hund einen Menschen an, ist es fast genauso schwierig etwas zu erreichen - in unserem Rechtsstaat braucht es Beweise.
Ist auch gut so, denn sonst könnte jeder jeden anscheisen und das wäre auch nicht in unserem Sinne. Doch durch diese Beweislast bleiben auch viele auf der Strecke. Gerechtigkeit ist Utopie. Recht ist das was der Richter spricht. Leider kenne ich keine Lösung.
André Heller sagte einmal: "Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen."
Vielleicht sollte man ihn mal anrufen...

Zu Polchen, ja mich hat das auch schockiert. Und das geht schon seit 1962 so, laut einer Statistik die wir haben.
Man könnte mit Hundehaltern doch genauso umgehn, wie mit Autofahrern. Wer einen Hund will, muss einen Führerschein machen. Wird der Hund auffällig - Führerscheinsperre bzw. weg MPU-Test zur Wiedererlangung... Ist der Hund krank bzw. auf Kampf abgerichtet, Hundeschule oder Tod.
Die neuen Hundehalter hätten endlich mal Ahnung was für ein Tier sie da halten und hätten die Verantwortung für ihren Hund. Wer will schon seinen Führerschein verlieren ?
So nebenbei wären auch ein paar neue Arbeitsplätze geschaffen...



Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
http://Pessimist.de

LIESCHEN 21 ( Gast )
Beiträge:

22.06.2001 00:38
#23 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
naja, um ehrlich zu sein, mit den dingen, was kampfhunde etc. angeht, hab ich gar nich ma sooo viel ahnung... außer von dem gesetz des maulkorbs, was ich, trotz dass ich eben selbst nen rottweiler hatte, einfach nur für gut heißen kann.... wer das nich so sieht, den find ich ehrlich gesacht nur wenig für voll zu nehmen... immerhin haben wa inner vergangenheit schon oft genug von leutchen gehört, die sich ja sooo sicher waren, ihren köter zu kennen und die im nachhinein ja soooo entsetzt waren, dasse dann doch angegriffen haben.... ich find`s aber auf der anderen seite auch schockierend, wie diese kampfhunde gezüchtet und erzogen werden... nichts dagegen, wenn man seinen hund ganz normal als wachhund ausbildet bzw. lässt, aber das andere find ich echt krank... genauso von, solche hundebrauchen ne starke hand... klar brauchen se ne starke hand, weil`s diesen hunden ja im endeffekt im blut steckt bzw. stecken MUSS vergangenen vorfällen nach... aber ich denk, dass auch diese biester ne sanfte behandlung benötigen... nich überwiegend, das nich, aber man sollte sie nicht nut hart rannehmen, im endeffekt bringt doch das nur das blut zum brodeln... oh mann.....tut mir leid, wenn ich hier vielleicht grad irgendwie teilweise blödsinn laber, aber ich glaub, ich bin auch gar nich mehr ganz inner welt..*grins*.... naja, aber so in etwa mein ich das alles schon, wie ich das sach....

SLash ( Gast )
Beiträge:

22.06.2001 18:43
#24 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
Naja Lieschen, bis letztes Jahr dachte ich so ähnlich wie du jetzt.
Ich hatte mal vor Jahren einen Dobermann, das wars aber auch schon.
Wenn man nicht selbst betroffen ist, beschäftigt man sich auch kaum genauer mit dem Thema.
Man merkt, das du dich mit dem Thema nur oberflächlich beschäftigt hast. Ich hoffe ich werde bei meiner Erklärung nicht zu lange *g
Im Fordergrund steht, das der Mensch geschützt werden muss!
Da sind wohl alle einer Meinung.
Müssen die Hunde bzw. Tiere nicht auch geschützt werden ?
Nur, glaubst du wirklich mit Maulkorb- und Leinenzwang alleine ist es getan ?
Wusstest du, das ein friedliches Tier unter Maulkorbzwang erst aggressiv werden kann ? Es kann auch dem natürlichen Instinkt, des Grasfressens nicht mehr nachgehen...
Und man schürt so nebenbei, der ohnehin schon urteilsbelasteten Bevölkerung, den Irrglauben - oh der trägt einen Maulkorb, der muss gefährlich sein.
Es gibt keinen Kampfhund! Es gibt gefährliche Hunde! Kampfhund ist keine Rasse!
Die LHV´s beinhalten aber eine Rasseliste. Wenn schon soetwas (ich bin dagegen) dann muss der deutsche Schäferhund und der Cockerspaniel und
alle Mischlinge usw... auch mit drauf.
Man kann jedes Tier aggressiv machen. Ein Hund ist von naturaus nicht aggressiv, ausgenommen kranke Tiere, aber die stehen jetzt nicht zur Debatte.
Jeder weiß, das sein Hund so wird wie es sein Herrchen will.
Und meiner Meinung nach, muss genau da und nicht woanders angesetzt werden. Ich habe bereits oben kurz angerissen, wie so etwas aussehen könnte. Somit wäre der Mehrheit gedient. Wir wissen alle, das es überall Schlupflöcher gibt und die schwarzen Schafe, lauern überall. (Man schafft ja auch nicht die Steuer ab, nur weil es Steuersünder gibt)
Aber mit einer anderen Regelung würde man von der Diskrimierung "normaler" Hundehalter wegkommen und der Mensch bleibt geschützt.
Speziell in NRW haben die Vermieter ein hysterisches Auftreten. Klagen unbescholdene Bürger/Familien mit Kinder - egal, aus Ihren Wohnungen, weil ihr "Kampfhund" so gefährlich sei - er steht ja auf der Liste.
Viel Leid und Unrecht passiert den Hundehaltern momentan, daß solltest du auch bedenken.
Im übrigen sind in England und den USA die Staffords und Bull-Terrier sehr beliebte Behindertenhunde. Dort versteht man das Handeln unserer Politiker genauso wenig.
Erst werden sie gezüchtet und weil die Politik nicht mehr weiß, sollen ganze Rassen ausgerottet werden.
Kannst ja mal, auf unserer HP unter "So oder so" das Gästebuch von Herrn Bartels anklicken (wenn es noch online ist), falls nicht - Ich habe die interessanten Beiträge eh kopiert, sind dort auch zu lesen.

PS. In Schleswig-Holstein und in Niedersachsen haben die Politiker mit
ihren dortigen LVO´s vor dem OVG bereits verloren.


Legende für Polchen *fg:
LHV = Landeshundeverordnung
LVO = Landesverordnung
OVG = Oberverwaltungsgericht



Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
http://Pessimist.de

LIESCHEN 21 ( Gast )
Beiträge:

23.06.2001 00:56
#25 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
ich versteh schon was du meinst... deswegen hab ich ja auch gesagt, ich find`s unter aller sau, wie viele hunde gezüchtet bzw. erzogen werden... ich hab auch gesacht, einen hund zum wachhund zu drillen, damit es dem schutz einer familie dient, is kein thema, aber nich zu nem kampfhund..... und ich hab auch gesacht, dass diese hunde, statt immer nur eins auf die mappe etc. zu bekommen, lieber mehr normale aufmerksamkeit entgegen gebracht kriegen sollten.... tut mir leid, wenn ma WIEDER was undurchsichtig scheinen sollte, bin schon WIEDER müde....*g*... und das alles wegen dem polen!...

SLash ( Gast )
Beiträge:

23.06.2001 13:27
#26 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
Is schon ok Lieschen, ich wollte nur mal aufklären, weshalb ich meine Meinung änderte - bzw. eine entwickelte.

Müde wegen Polchen ???
Hat er die etwas erzählt oder gesungen ??? *lach


Arroganz ist Ignoranz in Toleranz
http://Pessimist.de

LIESCHEN 21 ( Gast )
Beiträge:

23.06.2001 14:03
#27 Re: Was meint ihr dazu ? antworten
abgefüllt kommt eher hin...

Seiten 1 | 2
«« Hallo...
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen