Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

::: Smileys ::: freeSMS ::: WerKenntWen? ::: Games :::

ADMIN'S und MODERATOREN GESUCHT, die sich mit um dieses Board kümmern wollen.
Ich suche 3-4 Leute mit entsprechenden Kenntnissen, die mit mir zusammen das Board wieder beleben und weiterführen wollen.
Bei Interesse bitte Email an aileen31@gmx.de




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 375 mal aufgerufen
 Trauer / Enttäuschung / Abschied / Sucht
Debbie ( Gast )
Beiträge:

17.01.2001 01:38
Sucht antworten

Es zieht dich runter
bis du nicht mehr kannst,
und auch keinen
eignen Willen mehr kennst.

Es hat dich im Griff,
ganz und gar
und du siehst
dein Leben nicht mehr klar.

Die Worte der Freunde
du kannst und willst sie
nicht verstehen.
Es ist egal,
soll`n sie doch gehen.

Dein Körper macht irgendwann
auch nicht mehr mit,
trotzdem brauchst
du diesen Kick.

In einem klaren Moment dann
und wenn du Glück hast dabei,
wirst du dich fragen,
"bleib ich dabei?"

Es kommen dann Momente, wo du
nicht mehr denken kannst,
wo du nur noch
dein Mittel brauchst.

Es ist dir egal wie,
wo oder wann,
Hauptsache es
turnt ungemein an.

Du machst dich zu,
gehst in deine heile Welt,
egal ob mit
oder ohne Geld.

Am Boden liegst du,
-keine Frage- irgendwann,
dann turnt dich
gar nichts mehr an.

Du kannst nur noch hoffen,
daß du raus kommst und
nicht bleibst,
in diesem teuflischen Kreis.

Es kommt vielleicht
der Augenblick
wo du es merkst,
doch es gibt kein Zurück.

Du merkst, daß es so
nicht weiter gehen kann,
und schreist um
Hilfe dann.

Du liegst am Boden, dein Körper,
er kann nicht mehr,
wo krieg ich bloss
mein Suchtmittel her.

Einer geht bei drauf,
du oder die Sucht.
Komm hör auf mit
deiner Flucht!

Stell dich dir Selbst.
Nur du selbst kannst es tun,
lass endlich das Suchtmittel ruhn!!

«« Vorbei !!
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen